für Verbraucher:

Gültig innerhalb der Bundesrepublik Deutschland

Allgemeines

Die nachstehenden Lieferbedingungen gelten für alle Warenlieferungen an Kunden (ausgenommen Fachhandel), soweit nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart ist.

Angebot und Zustandekommen des Vertrages

Alle Angebote sind freibleibend, solange der Vorrat reicht. Ein verbindlicher Kaufvertrag kommt bei allen Formen der Bestellung (insbesondere solchen, die schriftlich, per Telefax, telefonisch oder über das Internet erfolgen) erst mit der Anlieferung der Ware beim Kunden zustande.

Versand:

Lieferung erfolgt ab 36 Flaschen frei Haus innerhalb von Deutschland.Die Spedition bringt ihnen den Wein direkt in den Keller.  Bei geringeren Mengen senden wir Ihnen den Wein mit dem Paketdienst zu und  berechnen  einen Frachtkostenanteil von 7,90 €. (bei Inseln plus jeweiligen Inselzuschlag)
Preise incl. Mehrwertsteuer. Die Preise verstehen sich einschließlich Ausstattung, Glas und Verpackung in 6er oder 12er Kartons.
Lieferung erfolgt direkt ins Haus durch Spedition, Paketdienst oder eigenem LKW.Beanstandungen, die sich auf Bruch oder Transportschäden beziehen, müssen auf dem Frachtbrief bestätigt und uns unmittelbar gemeldet werden.

 

Vereinbarung zu Rücksendekosten bei Ausübung des Widerrufsrechts

Soweit der Kunde Verbraucher und nicht Unternehmer ist und der Kunde sein Widerrufsrecht gem. § 312d Abs. 1 Satz 1 BGB ausübt, hat er die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn der Kunde bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Andernfalls ist die Rücksendung kostenfrei.

Vertragsschluss

Der Käufer erhält unmittelbar nach seiner Online-Bestellung eine automatische Bestätigung über deren Eingang. Nach Prüfung erhält der Käufer eine Auftragsbestätigung. Der Vertrag kommt erst mit dieser Auftragsbestätigung durch den Verkäufer zu Stande.

Der Käufer ist zwei Wochen an seinen Auftrag gebunden.

Warenverfügbarkeit

Die angebotenen Waren werden zur Gewährleistung gleichbleibender Qualität und mit Rücksicht auf den hohen Standart nur in begrenzten Mengen hergestellt. Die Angebote stehen deshalb unter der Bedingung, dass die bestellte Ware noch nicht ausverkauft ist. Sollte eine Ware nicht sofort verfügbar sein, wird diese nach Möglichkeit nachgeliefert. Bei Lieferverzögerungen von mehr als 14 Werktagen wird der Käufer per E-Mail oder Fax informiert.

Eigentumsübergang

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers.

Die Zahlung kann entweder per Lastschrift, Kreditkarte oder Vorauskasse erfolgen. Eine Zahlung auf Rechnung ist nicht möglich.

Bei der Zahlung per Vorkasse erhält der Käufer eine Rechnung zusammen mit der Auftragsbestätigung. Eine Auslieferung der Ware erfolgt, sobald der Rechnungsbetrag auf dem Konto des Verkäufers gutgeschrieben ist.

Lieferung

Für Verpackung, Schutz- und/oder Transporthilfsmittel sorgt der Verkäufer auf Kosten des Käufers. Diese sind, soweit nichts anderes vereinbart wurde, in der Versandkostenpauschale bereits enthalten.

Versandweg und -mittel sind mangels besonderer Vereinbarung der Wahl des Verkäufers überlassen. Wird dieser selber als Spediteur tätig, gelten die Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen

Von dem Verkäufer nicht zu vertretende Störungen im Geschäftsbetrieb, insbesondere Arbeitsausstände sowie Fälle höherer Gewalt, die auf einem unvorhersehbaren und unverschuldeten Ereignis beruhen und zu schwerwiegenden Betriebsstörungen bei dem Verkäufer oder bei dessen Lieferanten führen, verlängern sich vereinbarte Lieferfristen um die Dauer der durch diese Umstände bedingten Leistungsstörungen. Der Verkäufer wird den Käufer über die zu erwartende Lieferverzögerung und deren Gründe unverzüglich informieren. Die Rücktrittsrechte des Käufers bleiben in diesem Fall unberührt.

Der Verkäufer ist zu Teillieferungen berechtigt, sofern dies dem Käufer zumutbar ist.

Der Käufer kann im Falle nicht rechtzeitiger Lieferung des Verkäufers erst dann zurücktreten, wenn er dem Verkäufer erfolglos eine Nachfrist zur Leistung gesetzt hat. Wenn der Verkäufer bereits eine Teilleistung bewirkt hat, kann der Käufer vom gesamten Vertrag nur zurücktreten, falls er an der Teilleistung kein Interesse hat. Wenn der Verkäufer die Leistung nicht vertragsgemäß bewirkt hat, kann der Käufer vom Vertrag nicht zurücktreten, wenn die Pflichtverletzung unerheblich ist. Der Rücktritt ist ausgeschlossen, wenn die Vertragsstörung zu einer Zeit eintritt, zu welcher der Käufer sich im Annahmeverzug befindet.

Jugendschutzgesetz

Entsprechend dem Jugendschutzgesetz wird nur an Personen ab dem 18. Lebensjahr geliefert. Darüber hinaus wird, um die Übergabe alkoholhaltiger Waren an Minderjährige zu verhindern, das ausliefernde Personal angewiesen, eine Alterskontrolle des Empfängers durchzuführen.

 

Schadenersatz

Schadensersatzansprüche kann der Käufer nur geltend machen, sofern der Verkäufer einen Mangel arglistig verschwiegen, eine Garantie für die Beschaffenheit oder Haltbarkeit der Sache übernommen oder den Schaden vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht hat. Das Recht des Käufers zur Geltendmachung von Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt.